Urban Drivestyle E-Bike Reparatur und Servic Berlin Adlershof, E-Bike Wartung E-Bike mit dicken Reifen

Die 5 wichtigsten Tips für die Wartung Deines E-Bikes

Mache Dein UD Bike zum Transportrad! Du liest Die 5 wichtigsten Tips für die Wartung Deines E-Bikes 6 Minuten Weiter Swobbee X UD - Miete Deinen Akku und starte durch

Urban Drivestyle produziert seit 2016 einzigartige Mehrzweck-E-Bikes für den Alltag oder Dein Business. Unsere Grundmodelle sind seit Jahren im Kern unverändert und haben bisher Millionen von Kilometern absolviert!

Heute fahren bereits über 11.000 unserer Fahrzeuge in über 48 Ländern und die durchschnittliche Jahresfahrleistung liegt bei sehr beachtlichen 8700 km, was ca. 60 % mehr als der Durchschnitt anderer E-Bikes und Fahrräder ist. Und täglich kommen mehr dazu...

Besonders beliebt sind unsere Utility-Bikes natürlich bei Eltern, die Kinder transportieren möchten als auch bei gewerbliche Kunden, die unsere Fahrzeuge als leistungsstarkes elektisches Transportrad oder kompaktes Lastenrad verwenden.

Und das unsere E-Bikes als Doppelsitzer mit bis zu 150 kg Zuladung zugelassen sind, ist ein echter Geheimtip für Fat-Bike-Liebhaber! Bei solchen Fahrleistungen und Zuladungsdaten ist natürlich auch das Thema Wartung und Reparatur von großer Bedeutung.

Daher möchten wir hier auf die fünf wichtigsten Punkte eingehen, die Du beachten solltest, um möglichst lange Freude an Deinem UD-Bike zu haben und damit Du immer sicher und entspannt unterwegs bist.

1.) Lese die Betriebsanleitung 

So einfach und nachvollziehbar das klingen mag:

Rund 70 % der Wartungspunkte und Schäden werden durch den Nutzer selber verursacht und könnten vermieden werden, wenn die Betriebsanleitung beachtet worden wäre.

Besonders beim doppelsitzigen Betrieb und beim Fahren mit hoher Zuladung ist es von großer Bedeutung, das eine angepasste Fahrweise beachtet wird  und vor allem der korrekte Luftdruck bei den Reifen eingestellt ist. Ebenso wichtig zu beachten ist, das bei hohen Zuladungen nur auf guten Straßenbelägen gefahren werden sollte und die Gangschaltung am Berg zu verwenden ist, um den Motor optimal zu unterstützen.

2.) Auspacken und Aufbauen- Lass Dir Zeit!

Ein großer Teil der gemeldeten Schäden am Fahrzeug entsteht aus purer Vorfreude auf den ersten freudigen 100 Metern! Eigentlich wollte man doch nur "schnell mal testen" und hat dann doch vergessen, die Lenkrohre nochmal richtig nach Vorgabe einzustellen und anzuziehen und Zack, hat man einen Umfaller und ein paar häßliche Lackkratzer am nagelneuen Rad... Oder man hat einfach vergessen, den Ständer einzuklappen?

Gerade beim Auspacken und bei der Einstellung Deines neuen E-Bikes solltest Du Dir mindestens eine Stunde Zeit nehmen und behutsam vorgehen. Hast Du den Luftdruck nochmal überprüft? Sind alle Schrauben wirklich fest? Klappert es irgendwo?

Achte vor allem auch darauf, das Du Dich bei Deiner lang erwarteten Erstfahrt mit dem neuen E-Bike auf sicherem Gelände erst einmal an das Fahrverhalten gewöhnst und nicht durch andere Verkehrsteilnehmer oder Hindernisse abgelenkt bist!

Und das man beim ersten Fahrversuch nicht gleich doppelsitzig oder mit Kindern auf dem Fahrzeug loslegen sollte, versteht sich von selber!

3.) Pflege Dein E-Bike regelmäßig

Der Samstag ist nicht umsonst der Lieblingstag aller Autofahrer, um sich mit Hingabe der Pflege ihres Fahrzeuges zu widmen.

Auch beim E-Bike ist eine halbe Stunde Pflege pro Woche der beste Schutz vor Schäden, Verschleiß und unnötiger Korrosion. Vor allem lassen sich beim Säubern des Fahrzeuges kleinere Schäden, lose Schrauben und Ansatz von Korrosion sehr schnell frühzeitig erkennen und ganz einfach im Ansatz beheben. 

Ein wenig Anti-Korrosions-Öl (Ballistol oder WD40), warmes Wasser, MuckOff Fahrradreiniger und ein paar Spritzer Kettenöl wirken Wunder und Dein E-Bike dankt es Dir optisch und technisch!

Und wenn man einmal dabei eine lose Schraube entdeckt, einfach anziehen. Ein kleiner Lackschaden kann ebenso schnell behoben werden, so das es gar nicht erst zu Rost kommt.

Außerdem: Ein sauberes und gepflegtes Fahrzeug macht mehr Freude und erhöht den Besitzerstolz!

4.) Nutze Dein Bordwerkzeug und lerne, Dein Fahrzeug selber zu warten

Unsere Fahrzeuge sind bewußt sehr wartungsfreundlich konstruiert und erlauben, auch ohne große Fachkenntnisse einen Großteil der normalen Pflege- und Wartungsarbeiten selber zu machen. Alle für kleine Wartungsarbeiten notwendigen Werkzeuge liegen Deinem E-Bike bei. Außerdem bieten wir für ambitionierte Schrauber auch entsprechende Spezialwerkzeuge in unserem Shop an!

Um Euch bei der Wartung Eures E-Bikes maximal zu unterstützen, haben wir eine sehr umfangreiche DIY-Tutorial-Serie auf Youtube veröffentlicht, die wir ständig erweitern und ausbauen:

Hier geht es zu unseren Video-Anleitungen für die tägliche E-Bike Wartung

PS: Keine Angst, die meisten der Arbeiten sind sehr einfach durchführbar, benötigen keine speziellen Fachkenntnisse und dauern nur 1-5 Minuten. Dein Bike dankt es Dir mit Langlebigkeit und echter, dauerhafter Fahrfreude!

5.) Finger weg von E-Bike Tuning und Modifikationen an der Elektronik!

Hier müssen wir besonders streng sein:

Unsere Fahrzeuge erfüllen die EU-Vorgaben für den zulassungsfreien Betrieb als Pedelec/ Elektrofahrrad bis zu 25 km/h und einer Dauernennleistung von 250 W. Hierzu ist eine korrekte und fein abgestimmte Kombination aus Kontroller-Einstellungen, Leistungs- und Drehmomentkurven und dem BMS notwendig.

Jede Modifikation oder der Versuch von Modifikationen an Deinem E-Bike und seiner elektronischen Komponenten kann zu Schäden am Kontroller, der Motorelektronik, an der Batterie, der Drehmomentsensorik und des Batteriesteuersystemes führen. Alle Verkabelungen unserer E-Bikes sind daher versiegelt und wir weisen ausdrücklich jede Garantie oder Gewährleistung für Fahrzeuge ab, die bewußt modifiziert wurden.

Die Verwendung von E-Bike Tuning Zubehören, Tuning Dongles und Tuning-Displays ist illegal und führt nicht nur zum Erlöschen der Betriebserlaubnis und jeglicher Gewährleistungsansprüche sondern kann auch als Straftat verfolgt werden!

Gleichzeitig führt illegales Tuning Deines E-Bikes natürlich auch gleichzeitig zu erheblich höherem Verschleiß und frühzeitigem Ausfall vieler anderer Komponenten wie Rahmen, Bremsen, Schaltung und Kopflager.

Also: Einfach Finger weg vom E-Bike Tuning!

6.) BONUS Tip - Einfach entspannt cruisen und genießen!

Hier ein kleiner letzter Bonus Tip für Pendanten: 

Urban Drivestyle E-Bikes sind robuste und langlebige elektrische Nutzfahrzeuge mit einem Style, der von den coolen Mofas der 60er und 70er Jahre inspiriert wurde. Unsere Philosphie ist Robustheit, Langlebigkeit und einfache Wartung!

Wir vertrauen in der Fertigung unserer E-Bikes auf hochwertige Stahlrahmen aus bestem Chro-Moly Stahl, die wir in Deutschland produzieren. Stahl ist ein flexibler Werkstoff und hat hervorragende Federungseigenschaften, was sich auch in leichter Verwindung und Flexibilität beim Fahren unter Last sehr positiv bemerkbar macht.

Da wir aber lautlose elektrische Antriebe verwenden, fehlt der Krach des Verbrennungsmotors (Der früher alles übertönt hat...), so daß ein leichtes Klappern am Schutzblech, ein gelegentliches mildes Schleifen der Bremsscheiben, das Geräusch der Speichen beim Lastentransport oder sogar das Klingeln des Schlüsselbundes am Akku manchmal hörbar sind. Das Fahrzeug "arbeitet" sozusagen unter Belastung. Hier hilft oftmals ein leichter Daumendruck am Schutzblech-Bügel oder an der Bremsscheibe für die Behebung des akustischen Problems. Ein technischer Defekt liegt hier aber nicht vor.

Also einfach ganz entspannt elektrisch cruisen und das "Moped Feeling 2.0" genießen!

Und nun: Ab in den Herbst, die Jahreszeit, in der man die dicken Reifen besonders zu schätzen weiß!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.